Wind Surf: auf dem Segelschiff von Windstar Cruises


Wind Surf ist mit einer Tonnage von ca. 15.000 Tonnen, 2.400 Quadratmetern Segelfläche an fünf Masten und einer Länge von ca. 190 Metern eines der größten Segelschiffe, die heute unterwegs sind, und bietet herrliche Kreuzfahrtrouten.

Mit einer Kapazität von 314 Gästen und einem Verhältnis von etwa 1:1 zwischen Passagieren und Besatzung ist Windstar Cruises ein Schiff mit allem Komfort und Service, das über viel Platz verfügt.

Das 1989 vom Stapel gelaufene Schiff wurde einer umfassenden Umgestaltung unterzogen und ist heute ein modernes Kreuzfahrtschiff, das immer noch die Faszination des Segelns vermittelt. Der Stil an Bord ist informell und jugendlich, aber dennoch sehr kundenorientiert und mit einem luxuriösen Kreuzfahrtservice.

 

Wind Surf verfügt über sechs Passagierdecks, auf denen die verschiedenen Kabinentypen (nicht weniger als acht verschiedene, darunter drei Suiten) und die Zimmer untergebracht sind, die den Gästen zur Verfügung stehen.

 

Auf Deck 4 befinden sich die meisten Zimmer und Einrichtungen sowie der schöne Poolbereich am Heck. Letzterer bietet eine Reihe von Sonnenliegen und einige Tische, die von Sonnenschirmen geschützt sind, und wird von der Pool Bar bedient, ideal für ein erfrischendes Getränk zwischen dem Schwimmen. Zwei Whirlpools vervollständigen den Bereich, der auch eine angenehme Außenpromenade zum Bug hin bietet.

 

Beim Betreten des Innenbereichs, ebenfalls auf Deck 4 des Hauptdecks, trifft man auf den Signature Shop, der verschiedene Produkte, Kosmetik, Kleidung und Schmuck anbietet. Ein Stück weiter befinden sich die Rezeption und das Ausflugsbüro, die wiederum in das geräumige Yacht Club Café führen. Hier schlägt das Herz des Schiffes. Hier können Sie den ganzen Tag über eine gute Tasse Kaffee genießen, vielleicht begleitet von süßen oder herzhaften Snacks, aber auch ein schönes Buch lesen, das in der Bibliothek ausliegt, oder sich am Sonderschalter über kommende Kreuzfahrten informieren. Das Yacht Club Café besteht aus mehreren Räumen, darunter ein Schachspiel, zwei schöne Modelle der Windstar Cruises-Flotte und bequeme Sitze zum Lesen oder Plaudern.

 

Unterhaltung und Musik finden in der Lounge statt, einem ebenso großen Veranstaltungsort in der Mitte des Schiffes. In diesem Bereich befindet sich eine Bar, die aus einer Reihe von Sofas und Sesseln mit Tischen in der Mitte besteht, die alle in einem hellen, eleganten Ambiente untergebracht sind.

 

Das Amphora-Restaurant, das Hauptrestaurant an Bord, schließt sich im Bug. Es ist zum Frühstück und Abendessen geöffnet und bietet ausgezeichnete internationale Menüs mit von Sommeliers empfohlenen Weinbegleitungen. Auf der einen Seite können Sie dank der großen Fenster das Panorama der Schifffahrt genießen, während Sie im Innenbereich auf runden Sofas sitzen, die dem Abendessen Intimität und Geselligkeit verleihen.

 

Deck 5, das Brückendeck, beherbergt die Brücke im Bug, um die man herumgehen und die Arbeit der Offiziere beobachten kann. In der Mitte des Schiffes befindet sich das Wind Spa, das mit verschiedenen Behandlungsräumen und einem kleinen, aber kompletten Schönheitssalon ausgestattet ist. Am Heck schließlich befindet sich die wunderbare Compass Rose Bar, die sowohl über einen Innenbereich verfügt, in dem abends Live-Musik und Gesang geboten wird, als auch über einen Außenbereich. Ein idealer Ort für einen Aperitif bei Sonnenuntergang oder zum Tanzen nach dem Abendessen.

Zwei Spezialitätenrestaurants befinden sich auf dem oberen Star Deck: Das Stella Bistro am Bug bietet ein französisches Menü in einem eleganten, in Rot und Weiß gehaltenen Ambiente. Bilder von Schiffen und Segeln schmücken die Wände, und die Verkostung, die bei Voranmeldung kostenlos ist, ist definitiv ein gastronomisches Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Das Restaurant Veranda verfügt über einen kleinen Innenbereich und einen größeren überdachten und nicht überdachten Außenbereich. Zum Frühstück und Mittagessen als Buffetrestaurant geöffnet, verwandelt es sich am Abend in The Candles, wo das Abendessen „unter den Sternen“ serviert wird, direkt auf dem Außendeck und mit Blick auf die Segel.

 

Die Terrace Bar am Heck des Schiffes bietet einen kleinen überdachten Bereich für Zigarren und Spirituosen sowie einige schöne Tische im Freien, an denen man den Sonnenuntergang und das Segeln genießen kann. Ebenfalls auf dem Star Deck befindet sich das Fitness Center, ein großer und gut ausgestatteter Fitnessraum, der ebenfalls einen herrlichen Blick auf das Meer bietet.

Die Besonderheiten von Windstar Cruises und den Segelschiffen der Flotte wie der Wind Surf sind vielfältig. Vor allem die Größe der Schiffe ermöglicht eine Kreuzfahrt mit höchstem Komfort und schafft eine Atmosphäre der Geselligkeit und Freundschaft, die dazu führt, dass sich Passagiere und Besatzung schnell kennen lernen und das Reiseerlebnis mit großer Freude teilen. Das Segeln auf einem Segelschiff stellt natürlich einen Mehrwert dar: Kurz nach dem Auslaufen aus jedem Hafen wird es bald zu einem Ritual, das Entfalten der Segel zu genießen, sorgfältig geübt von den Schiffsoffizieren und begleitet von den eindringlichen Noten von „Conquest of Paradise“.

Wertvoll ist aber auch das Vorhandensein des Jachthafens am Heck. Wann immer es möglich ist, öffnet Wind Surf die selbstfahrende Plattform, so dass die Gäste den Nervenkitzel des Schwimmens im Meer genießen, sich auf den bereitgestellten Schlauchbooten entspannen und auch Kanus benutzen und surfen können.

Wind Surf hat uns neue Emotionen vermittelt und bestätigt, dass kleine Schiffe in der Lage sind, ein hohes Serviceniveau zu bieten, wenn auch außerhalb eines Kontextes von starrer Eleganz und Formalität. Für Segelenthusiasten ist die Erfahrung, auf einem der größten Segelschiffe der Welt zu sein, wirklich unbezahlbar, ohne auf den Komfort der geräumigen, hellen Kabinen und der komfortablen, hochmodernen Innenausstattung verzichten zu müssen.

Verpassen Sie nicht weitere Informationen, Tipps und Bewertungen von Wind Surf auf Cruising Journal, mit Meinungen, vollständigem Fotoalbum, Video und Kreuzfahrtangeboten.

Gabriele Bassi

Kommentare